Brisanter Kooperationsvertrag

http://www.dieblaue24.com/1860/11259-brisanter-kooperationsvertrag

In diesem brisanten Schriftstück ist nicht nur hinterlegt, dass dem e.V. nicht gestattet ist, selbst weitere Geldgeber für die Profi-Fußballgesellschaft zu akquirieren oder mit ihnen zu verhandeln, sondern auch, dass der e.V. keine Lizenz für eine erste Mannschaft zur Teilnahme am Spielbetrieb einschließlich der Dritten Liga und der Regionalliga beantragen darf. Ausdrücklich auch nicht im Falle einer Insolvenz der KGaA – kurioserweise wurde genau das in den letzten Wochen immer wieder an der Grünwalder Straße suggeriert. Heißt: Hätte Ismaik am 11. Juli das 14-Millionen-Darlehen nicht gestundet, würde es keine Erste Mannschaft mehr beim TSV 1860 geben und demnach auch keine Heimspiele im Grünwalder Stadion.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 1860 München veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s