Tagebücher von Witold Gombrowicz – Selbstbetrachtungen eines Egomanen

http://www.deutschlandfunk.de/tagebuecher-von-witold-gombrowicz-selbstbetrachtungen-eines.700.de.html?dram:article_id=349852

Das wichtigste Schreibprinzip von Witold Gombrowicz war die Egomanie – das wissen alle, die seine Romane kennen. Vor allem aber wissen es diejenigen, die sein Tagebuch gelesen haben, dessen vielzitierter Auftakt lautet:

„Montag: Ich. Dienstag: Ich. Mittwoch: Ich. Donnerstag: Ich.“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s