Maryam Mirzakhani – Wikipedia

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Maryam_Mirzakhani

Schon als Schülerin der Farzanegan-Schule für besonders begabte Mädchen in Teheran gewann Mirzakhani einen mathematischen Talentwettbewerb sowie 1994 und 1995 Goldmedaillen bei den Internationalen Mathematikolympiaden. 1999 machte sie an der Sharif-Universität in Teheran ihren Bachelor-Abschluss in Mathematik und ging im Anschluss an die Harvard University, wo sie 2004 bei Curtis McMullen über Simple Geodesics on Hyperbolic Surfaces and the Volume of the Moduli Space of Curves[1] promoviert wurde.[2] 2003 war sie Junior Fellow in Harvard und von 2004 bis 2008 Research Fellowdes Clay Mathematics Institute sowie Assistant Professor an der Princeton University.[3] Zum 1. September 2008 wurde Mirzakhani auf eine Professur nach Stanford berufen.[4]

Mirzakhani war mit dem tschechischen Mathematiker Jan Vondrák (* 1974), der am IBM Almaden Research Center in San Jose, CA[5] arbeitet, verheiratet und bekam mit ihm 2011 eine Tochter.[6]

2013 wurde bei ihr Brustkrebs diagnostiziert, an dessen Folgen sie am 14. Juli 2017 im Alter von 40 Jahren starb.[7][8]

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s