Gerichtsurteil: Dieses Baby soll sterben | Wunderweib

Charlie Yates leidet an einer schweren Erbkrankheit: am mitochondrialen DNA-Depletionssyndrom, kurz MDS. Seine Eltern wollen ihn weiter behandeln lassen. Jetzt ein Gericht erneut entschieden.

+++Update+++

Nun entschied der Gerichtshof für Menschenrechte zum dritten Mal im Fall des kleinen Charlie. Der zuständige Richter folgte jetzt einem Ende Mai in Großbritannien verkündeten Urteil und bestätigte, dass die Ärzte die Behandlung des kleinen unheilbar kranken Jungen abbrechen dürfen.

Charlies Eltern klagten vor dem Gerichtshof für Menschenrechte, nachdem ihre Klage gegen das Ende Mai gefällte Urteil in Großbritannien keinen Erfolg hatte. Sie wollten ihren Sohn für eine weitere Behandlung in die USA bringen, doch die Ärzte waren dagegen. Der Gerichtshof für Menschenrechte entschied dann zunächst, dass die Behandlung fortgesetzt werden müsste, bis ein endgültiges Urteil gefällt würde. Dies ist jetzt gesprochen worden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s