Marokkanische Soziologin Fatima Mernissi gestorben: Vom Harem an die Universität | NZZ

dpa)

Die marokkanische Autorin und Soziologin Fatima Mernissi ist laut Medien in Marokko am 30. November im Alter von 75 Jahren gestorben. Mernissi wurde 1940 in einem Harem in der Stadt Fez geboren. Sie studierte in Rabat, später in Frankreich und in den Vereinigten Staaten. Zurück in ihrer Heimat, wurde sie Professorin an der Universität von Rabat.

In ihren theoretischen Schriften setzte sie sich kritisch mit der Lage der Frauen in der muslimischen Welt auseinander. Das autobiografische Buch «Der Harem in uns. Die Furcht vor dem anderen und die Sehnsucht der Frauen» arbeitet ihre Kindheit auf.

https://www.nzz.ch/feuilleton/vom-harem-an-die-universitaet-1.18655344

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s