Außenpolitik: Hundert Prozent minus x – DER SPIEGEL 22/2016

Doch einige Regierungen haben schon öffentlich signalisiert, dass sie die Sanktionen in der bestehenden Schärfe nicht verlängern wollen. Der österreichische Vizekanzler Reinhold Mitterlehner hat sich ebenso in diese Richtung geäußert wie der französische Wirtschaftsminister Emmanuel Macron. Aber auch Italiener, Spanier, Griechen und Portugiesen sind skeptisch.

Quelle: Außenpolitik: Hundert Prozent minus x – DER SPIEGEL 22/2016

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Macron veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s