EU: Kontinent der Krisen – DER SPIEGEL 26/2015

Solche Reformen sind überfällig – aber sind sie auch realistisch? Gibt es überhaupt noch Politiker, die den europäischen Gedanken offensiv vertreten?Ein paar Hundert Studenten erlebten am vergangenen Montag bei einer Diskussionsveranstaltung in der Pariser Universität Paris-Dauphine einen solchen Politiker: Emmanuel Macron, Frankreichs Wirtschaftsminister.“Ein Europäer zu sein heißt, einen europäischen Traum zu haben“, sagte der neue Star der Pariser Regierung. Deutsche und Franzosen müssten „die Turbine Europas“ sein und bei der Integration der Länder der Eurozone voranschreiten, sagt Macron und lobte sich und den SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel für einen Diskussionsbeitrag, der Anfang Juni in einigen Zeitungen europaweit erschienen war. Dort plädierten die beiden Politiker für eine tief greifende Wirtschafts- und Sozialunion Kerneuropas.

Quelle: EU: Kontinent der Krisen – DER SPIEGEL 26/2015

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Macron veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s