Internet-Finanzprodukte treffen den Nerv der Anleger – boersen-zeitung.de

Als Yuebao (chinesisch: übriggebliebener Schatz) erstmals im Juni 2013 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, hat vermutlich niemand bei Alibaba geahnt, welchen Erfolg die Plattform haben würde. Innerhalb von einem Jahr investierten rund 100 Mill. chinesische Anleger mehr als 90 Mrd. Dollar über diese Plattform in einen Fonds. Der Erfolg erstaunt zunächst. Schließlich handelt es sich um einen simplen Geldmarktfonds – der damals allerdings eine Rendite von 6 % bot. Die Sparer zogen das Produkt traditionellen Investitionsmöglichkeiten vor, weil es deutlich höhere Erträge abwarf als die klassischen Einlagenzinsen der Banken. Außerdem kann der chinesische Bürger bereits Anteile ab 1 Yuan bzw. 0,13 Euro erwerben. Eine Betragsobergrenze gibt es nicht.

Alibabas Produkt ist nicht nur nach chinesischen Maßstäben ein Erfolg. Gemessen an den Assets under Management hat sich Yuebao zum größten chinesischen Fonds und zum fünftgrößten Geldmarktfonds weltweit entwickelt. In Deutschland sind laut Angaben des Bundesverbands Investment und Asset Management (BVI) gerade einmal 9 Mrd. Euro in Geldmarktfonds investiert. Dabei ist allerdings zu berücksichtigen, dass das Zinsniveau hierzulande deutlich niedriger liegt als in China.

https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2014189817

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s