Solarcloud: Eon kündigt virtuelles Speicherstromkonto an

2.03.2017 15:34 –

Der Energiekonzern Eon bietet seinen Kunden ab April an, selbst produzieren Solarstrom unbegrenzt zu speichern ­– und erst dann nutzen, wenn Bedarf besteht. Die Solarcloud ist eine Erweiterung des Eon-Heimspeichers Aura.

Schon im April 2017 will das Unternehmen eine sogenannte Solarcloud anbieten. Das heißt: Zunächst können Solaranlagenbesitzer ihren selbst produzierten Strom in unbegrenztem Umfang sowie zeitlich unabhängig auf einem virtuellen Stromkonto speichern und darauf flexibel zugreifen. Eingeführt wird die Cloud im ersten Schritt auf dem deutschen Markt als Erweiterung des Eon-Heimspeichers Aura.

https://www.photovoltaik.eu/Archiv/Meldungsarchiv/Eon-kuendigt-virtuelles-Speicherstromkonto-an,QUlEPTc1NTY3MiZNSUQ9MTEwOTQ5.html?dclid=CJ6N9Min3NMCFUGkUQodyyUOgg

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s