Druck auf Trump: Ölmultis in den USA wollen im Klimaschutzvertrag bleiben – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten – Wirtschaft

Ökonomisches Kalkül

ExxonMobil hatte bis 2007 angezweifelt, dass der Mensch für den Klimawandel verantwortlich ist. Nun setzt sich ausgerechnet der weltgrößte private Öl- und Gasmulti dafür ein, das Paris-Abkommen zu retten. Und Exxon ist nicht allein in der Branche: Der Chef des US-Wettbewerbers ConocoPhillips (Jet), Ryan Lance, hat kürzlich ebenfalls gesagt, die USA sollten im Klimaabkommen bleiben. Auch Shell sowie BP stellen sich öffentlich hinter den Paris-Vertrag.

Hinter dem Sinneswandel steckt ökonomisches Kalkül. Denn all diese Unternehmen erwirtschaften einen bedeutenden Teil ihrer Erlöse mit Erdgas. Dies soll die Kohle weltweit als Brennstoff für Kraftwerke verdrängen; in den USA waren Gaskraftwerke im Jahr 2016 dank des „Fracking“-Booms bereits die wichtigsten Stromlieferanten. Und weil Strom aus Gas deutlich weniger Kohlendioxid (CO2) verursacht als Strom aus Kohle, fordert der neue Exxon-Chef Darren Woods sogar eine Steuer auf den Ausstoß von Kohlendioxid.

„Ein Preis für Kohlenstoffemissionen bietet die Chance, Kohle aus dem System zu drängen“, sagt Ottmar Edenhofer, Chefökonom des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung und Direktor des Berliner Klimawandel-Thinktanks MCC. „Denn so wird Gas im Verhältnis zur Kohle noch preiswerter.“

Mehr als 1000 Konzerne haben Trump nach seiner Wahl in einer gemeinsamen Erklärung aufgefordert, im Klimavertrag zu bleiben – unter ihnen Unternehmen wie Nike, Hewlett-Packard, Kellogg’s oder Mars. Mehr noch als die Sorge vor einer überhitzten Welt eint sie alle der Wunsch nach verlässlichen Rahmenbedingungen.

http://m.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/a-1143747.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s