Steuerreform in den USA: Brillant und hochgefährlich | ZEIT ONLINE

Amerikas Republikaner planen die größte Reform der Besteuerung von Unternehmen seit Jahrzehnten. Wobei Reform noch untertrieben ist. Steuerpolitisch wäre die Umsetzung eine Revolution.

Bisher werden fast überall auf der Welt die Gewinne von Unternehmen dort besteuert, wo sie erwirtschaftet werden. Baut VW zum Beispiel Autos in einem Werk in Wolfsburg, zahlt der Konzern in Deutschland Steuern. Baut er sie in Tennessee, profitiert der amerikanische Fiskus. Mit diesem grundlegenden Prinzip wollen die Republikaner radikal brechen. Besteuert werden sollen Unternehmen künftig nicht mehr dort, wo sie etwas herstellen, sondern dort, wo sie es verkaufen. Für jedes in den USA verkaufte Auto müsste VW dann in den USA Steuern zahlen, unabhängig davon, wo der Konzern es hergestellt hat. Das bisherige System der Unternehmensbesteuerung wäre Geschichte.

http://www.zeit.de/2017/09/steuerreform-usa-donald-trump-handel/komplettansicht

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s