Milliardengewinn der DZ Bank nach Fusion mit WGZ: Die Genossen zeigen, wie man Geld verdient – manager magazin – Nachrichten – Unternehmen

 DZ Bank hat trotz Aufwendungen für ihre Fusion mit der Düsseldorfer WGZ im vergangenen Jahr erneut einen Milliardengewinn erzielt. Mit einem Vorsteuergewinn von rund 2,2 (Vorjahr: 2,45) Milliarden Euro erreichte das vergrößerte Spitzeninstitut der Genossenschaftsbanken nach vorläufigen Zahlen das anvisierte Ziel von zwei Milliarden Euro sicher. Unter dem Strich stand für die Gruppe nach Mitteilung vom Dienstag ein Gewinn von 1,6 Milliarden Euro nach rund 1,8 Milliarden Euro im Jahr zuvor.

Nach fast einem halben Dutzend erfolgloser Anläufe hatten sich die beiden verbliebenen genossenschaftlichen Spitzeninstitute DZ (Frankfurt) und WGZ (Düsseldorf) zum 1. August 2016 zur Zentralbank für Deutschlands Volks- und Raiffeisenbanken zusammengeschlossen. Das laufende Jahr werde „durch weitere strukturelle Arbeiten in Folge der Fusion geprägt sein“, erklärte DZ-Bank-Chef Wolfgang Kirsch.

Die DZ Bank rechnet nach der Fusion mit der Düsseldorfer WGZ 2017 noch nicht mit großen Sprüngen. Zwar sei der Jahresstart „vielversprechend verlaufen“, sagte Kirsch am Dienstag in Frankfurt. Doch das laufende Jahr werde maßgeblich davon geprägt sein, die Integration voranzutreiben: „Die Synergien werden erst in den kommenden Jahren voll zum Tragen kommen.“

http://m.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/a-1137664.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s