Mein Deutschland: Der Mainzer und der Chinese | Deutschland | DW.COM | 08.10.2015

Geboren ist er ungefähr im Jahr 970 in der chinesischen Song-Dynastie. Als Handwerker in einer Druckerei empfindet er den Blockdruck als mühsam und aufwendig – Bi Sheng grübelt über Alternativen. Als er einmal seinen Kindern zusieht, wie sie aus Lehm Figuren formen und sie hin und her schieben, bekommt er die zündende Idee: Für die einzelnen Schriftzeichen fertigte er Druckstempel aus gebranntem Ton an. Von jedem Schriftzeichen hatte er mehrere Stücke, um für Wiederholungen auf einer Seite gerüstet zu sein.

Der Druckstock, bestehend aus einem Eisenrahmen und den vielen Schriftzeichen, wurde auf einer Eisenplatte erhitzt, bis die Paste an der Rückseite der Lettern verschmolz und die Zeichen freigab. Nach dem Druck wurden die Druckstempel in eine Holzschachtel gelegt und bis zum nächten Einsatz aufbewahrt.

Chinas Technik aus beweglichen Druckbuchstaben aus Holz (Foto: (Xinhua/Zhuang Yingchang)

Die vielen Schriftzeichen machten das Drucken zu einem schwierigen Unterfangen

Durch die beweglichen Zeichen wurde der Buchdruck enorm erleichtert. Die Zeichen aus Ton und später aus Keramik und Holz hatten allerdings einige Nachteile: Sie waren nicht robust genug, nicht gleichmäßig, der Rand nicht scharf und präzise. Wahrscheinlich hatte die riesige Anzahl chinesischer Schriftzeichen Bi Sheng mehr zu schaffen gemacht als die Erfindung an sich. Auf jeden Fall wurde die Technik nicht weiter perfektioniert und marktreif 

http://www.dw.com/de/mein-deutschland-der-mainzer-und-der-chinese/a-18766180

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s